Åsens by, ein småländisches Dorf!

ÅSENS GESHICTE

Åsens by wurde im Jahr 1455 ersten mal urkundlich erwählt. Die Flurbereiningskarte von 1794 zeight die grenze von Åsens by. Bei einem vergleich mit der Witschaftkarte von 1954 wird deutlich, das sich die Landnutzung während mindestens 150 jahre nicht veränderte.

Im jahre 1983 wird der hof Norrgården als halbe hufe und Södergården als ganze hufe aufgeführt.

RESERVAT

Der hof Noorgården ist schon seit längerer zeit in Kirchenbesitz. Södergården wurde 1993 eigentum der kirche. Damals begann man mit der umfassenden restaurirung der Gebäunde und der Rodung der zugewashen Fläshen.
Im jahr 1994 wurden Grund und Boden parzelliert und auf drei kleine liegenschaften von je rund 35 hektar vertielt. Die Gemeinde Aneby kafte die Liegenschaften und gründete 1997 auf der Fläche ein naturschutzgebiet, das im jahr 2000 in ein kulturreservat umgewandelt wurde.

Heute werden die meisten Gebäude für untershiedliche aktivitäten genutz, aber Teklas haus, Teklas stall, ein washhaus und ein toiletten häushen sind in ursprünglichem zustand erhalten.

LANDRASSTIERE

Bei der tierzucht wird so weit wie möglich mit älteren oder wom aussterben bedrohten gearbeitet.

In Åsens by sind mehrere der schwedischen Lantrassen vertreten: Kuhe der Rasse Väneko, Schafe der rasse Dalapäls får, Ziegen der rassen Göinge get, schweine der rasse Linderröds svin und hühner der rasse Ölandshöna, kaninichen der rasse Gotlandskaninn.

PFLANZENANBAU

Åsens By zeigt, wie ein småländisches Dorf mit kleinen, von Holzzäunen umgeben Feldern vor ca. 100 Jahren aussehen konnte. Für einen Teil der landwirtschaftlichen Arbeiten werden Pferde eingesetzt. Ältere Weizen-, Roggen-, Hafer-und Gerstensoretn werden angebaut.
Im Gemüsegarten wachsen tradionelle Nutzpflanzen. Die Obstgärten wurden in Zusammenarbeit mit der nordischen Genbank und anderen Obstbaumgenbanken mit Sorten restauriert, die aus früherer Zeit dokumentiert sind. Die meisten Gebäude sind im ursprünglichen Zustand erhalten. Vor allem in ”Teklas Haus” kann man noch heute einen Eindruck davon erhalten, wie die Bewohner von Åsens by um 1900 gelebt haben.

Auf dem Gelände des Freilichtmuseums gibt es mehrere Wanderwege mit Erklärungstafeln längs des Weges. Durch den Wald um Åsens by führt der etwa fünf Kilometer lange ”Utmarksleden”. Der 315 Meter hohe ”Utsiktsberget” bietet eine beeindruckende Aussicht über das gesamte Gebiet. Auf dem Weideland grasen Kühe, Schafen und Ziegen, die - wie auch die Schweine und die Hühner – schwedischen Landrassen angehören. Wir arbeiten mit Vereinen zusammen, die sich für die Bewahrung der traditionellen Landrassen einsetzen und tragen dazu bei diese erhalten zu können. Im Obstgarten stehen einige Bienenstöcke. Im Museumsladen verkaufen wir unseren eigenen Honig. Gönnen Sie sich etwas Gutes im Café wo wir Ihnen unser eigenes Gebäck und einfache Mittagsspeisen servieren. Dabei versuchen wir so weit möglich mit handwerklichen Produzenten aus der Umgebung zusammen zu arbeiten um Ihnen auch hier einen Eindruck von Småland zu vermitteln. Im Museumsladen können Sie Erzeugnisse örtlicher Land wirte und Kunsthandwerker erwerben.
Film

Geöffnet - das Museum, Café und Geschäft

29/4 - 22/6 Samstag, Sonntag, feiertags 11-17
23/6 - 6/8 Täglich 11-17
7/8 - 3/9 Samstag, Sonntag 11-17
 

Jugendherberge